Neue Partnerorganisation ab 2014!

Bolivianische Kinderhilfswerk e.V.

Ab dem nächsten Jahr wird die Südwerk Stiftung eine weitere neue Partnerorganisation haben: das Bolivianische Kinderhilfswerk e.V. Der im Jahre 1985 gegründete Verein mit Sitz in Stuttgart engagiert sich in Bolivien und widmet sich dort vor allem der Förderung und Fürsorge für benachteiligte Kinder und Jugendliche. In mehreren Landesteilen unterstützt der Verein Kinderheime, Schulen, aber auch Menschenrechtsorganisationen und ein Herzzentrum, in dem Kindern mit angeborenen oder erworbenen Herzfehlern geholfen wird. Wir freuen uns, das Bolivianische Kinderhilfswerk e.V. bald in den Reihen unserer Partnerorganisationen begrüßen zu dürfen! Ausführliche Informationen zum Bolivianischen Kinderhilfswerk e.V. finden Sie unter www.bkhw.org oder ab dem nächsten Jahr auf unserer Homepage im Bereich "Projekte & Partner".

Herzlich willkommen Mirador!

Mirador Gruppenfoto

Der gemeinnützige Verein engagiert sich in Guatemala sowie Nepal in den Bereichen Gesundheit und Bildung und ist seit kurzem neue Partnerorganisation der Südwerk Stiftung. Aus der anfänglichen, studentischen Initiative hat sich der Verein mit Sitz in Leipzig zu einem engagierten Verein der Entwicklungszusammenarbeit entwickelt. Dabei konzentriert sich Mirador e.V. auf besonders strukturschwache Regionen der Welt und versucht dort mit ehrenamtlichem Engagement das Leben der Menschen zu verbessern. Gleichzeitig fördert Mirador e.V. den kulturellen Austausch zwischen den Kulturen. Ausführliche Informationen zu Mirador e.V. finden Sie unter www.mirador-ev.org oder auf unserer Homepage im Bereich "Projekte & Partner".

Südwerk Post Dezember 2012

Südwerk Post Juli 2013

Die neue Südwerk Post - Ausgabe Juli 2013 - ist da! Mit spannenden Berichten und vielen authentischen Bildern nehmen wir Sie mit auf eine Reise in die verschiedenen Projektregionen und informieren Sie so regelmäßig über die Fortschritte, die durch Ihre Hilfe ermöglicht werden. Aktuelle Ausgabe herunterladen

Wenn Sie die Südwerk Post kostenlos zu Hause erhalten möchten, dann tragen Sie sich einfach ein.


Newsletter-Registrierung.
Alle Ausgaben als PDF zum Download

Viel Spaß beim Lesen!



Praktiziere lieber ungewöhnlich

Petra Bork / pixelio.de

Ehrenamtlich die Welt verändern

Als Team von Ehrenamtlichen im Großraum Stuttgart leisten wir innovativ und nachhaltig Hilfe zur Selbsthilfe in Afrika und Südamerika. Die Besonderheit: Unsere Projekte schaffen die für dauerhafte Wirksamkeit erforderliche Kombination aus Gesundheit, Bildung und
Einkommen. Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir Menschen, die sich sozial engagieren und dabei gleichzeitig ihre individuellen Erfahrungen und Fähigkeiten einsetzen und weitergeben möchten.



Wir bieten Ihnen:

  • Ein engagiertes Team mit aufgeschlossenen Kollegen
  • Interessante Projekte und
  • Eine konkrete Möglichkeit, sich für tausende Menschen in Entwicklungsländern einzusetzen und Leben zu verändern


Folgende Stellen sind bei uns offen:

Kindersterblichkeit in Afrika senken.

+++ Aktuelle Info – August 2012 +++ Vielen Dank für Ihre schnelle und starke Unterstützung! +++ Mit diesem Rückhalt von Ihnen nehmen wir die Gespräche zur Auswahl der Partner auf. +++ Wir zählen auf Sie, dass wir parallel die Finanzierung der 3. Ausbildung schaffen +++ Helfen Sie mit! +++


Durchfallerkrankungen sind für Säuglinge in Afrika lebensbedrohlich. Aber gerade gegen diese und ähnliche Krankheiten gibt es oft einfache Formen der Behandlung und Vorbeugung.

Eine Hilfskrankenschwester kann in nur einem Monat mindestens 200 Menschen aufklären oder behandeln – und das dauerhaft.

Ermöglichen Sie mit Ihrer Spende die Ausbildung dreier Hilfskrankenschwestern in Afrika! Mehr

Durch unser neustes Projekt bieten wir 3 Ausbildungsplätze für einheimische Hilfskrankenschwestern. So verbessern wir die Gesundheitsversorgung in Afrika. Für diese drei Stipendien benötigen wir je 4.700 €. Ausbildung ist eine besonders dauerhafte Form der Hilfe zur Selbsthilfe. Dies gilt vor allem wenn sie bei einem der wichtigsten Bedürfnisse der Menschen ansetzt: Der Gesundheit.


Ausbildung der 1. Hilfskrankenschwester

Abgeschlossen

 
100 % finanziert

Ausbildung der 2. Hilfskrankenschwester

Abgeschlossen

 
100 % finanziert

Ausbildung der 3. Hilfskrankenschwester

Es fehlen noch: 3.947 €

 
16 % finanziert
Spenden Sie jetzt bequem und sicher mit unserem Online-Spendentool!

Herzlich willkommen Mohau!

Neue Partnerorganisation der Südwerk Stiftung leistet einen wichtigen Beitrag im Kampf gegen HIV/Aids

Mohau, unsere neue Partnerorganisation aus Stuttgart, unterstützt HIV-infizierte Waisenkinder, führt Projekte zur Aids-Aufklärung und -prävention durch und leistet Hilfe zur Selbsthilfe. Darüberhinaus will Mohau Kindern und Jugendlichen Perspektiven und eine Zukunft durch Beschäftigungsprojekte in Elendsvierteln geben. Getragen werden die Projekte hauptsächlich von den Menschen vor Ort, denn nur so kann deren Nachhaltigkeit gewährleistet werden.

Ausführliche Informationen zu Mohau finden Sie unter http://www.mohau.com oder auf unserer Homepage im Bereich "Projekte & Partner"

Go Ahead!

Mitglieder des Teams von Go Ahead!

Junge Menschen in Deutschland ermöglichen jungen Menschen im südlichen Afrika die Chance auf eine bessere Zukunft

Die Geschichte von Go Ahead! beginnt mit dem Freiwilligendienst sechs junger Menschen in einem Kinderheim in Südafrika. Vor Ort erlebten sie die erschreckenden Zustände und deren Auswirkungen auf die gesamte Gesellschaft. Täglich verstärkte sich das Gefühl, etwas tun zu müssen und doch fehlte es an Mut und der konkreten Idee.
mehr

Ndwenga!

Neue Partnerorganisation der Südwerk Stiftung unterstützt gleichnamige Schule in Kinshasa.

Nun hat die Südwerk Stiftung auch eine Partnerorganisation in Fellbach gewonnen!

Ndwenga hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Bildungssituation in der Demokratischen Republik Kongo zu verbessern und das hohe Analphabetentum zu bekämpfen. Kinder- und Erwachsenenbildung - beispielsweise im Bereich der Landwirtschaft - ermöglicht die Entwicklung neuer Perspektiven zur Selbsthilfe. Aber auch die Wiedereingliederung von Straßenkindern in Kinshasa, sowie die Bewusstseinsbildung in Fellbach stehen im Mittelpunkt der Arbeit.

Mehr Informationen über Ndwenga finden Sie unter http://www.ndwenga.de/ oder demnächst auf unserer Homepage im Bereich "Projekte & Partner".

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Ndwenga!

Doktor Omnibus!

Der kongolesiche Spezialist Prof. Sengeyi bei der Untersuchung

Die Südwerk Stiftung hat erneut eine neue Partnerorganisation gewonnen.

Omnibus heißt auf Lateinisch "für alle". Doktor Omnibus ist also der "Doktor für alle" und kommt im Minibus. Die mobile Klinik Maisha hilft Frauen im Kongo. Doktor Omnibus ermöglicht z.B. lebensnotwendige Operationen bei Frauen und setzt sich so für die Reduzierung der Müttersterblichkeit ein.
mehr

Ältere Artikel finden Sie im Archiv

 

Jetzt im Reisetagebuch



Projektreise Kenia und Uganda


Von Ende Oktober bis Anfang November 2012 ist Benjamin Wolf, wieder in Afrika unterwegs. Diesmal in Kenia und Uganda. Auch hier schreibt er wieder ein Reisetagebuch über seine Erlebnisse

Zum Reisetagebuch Kenia und Uganda



Projektreise Südafrika


Vom 17. August bis zum 06. September 2012 war Benjamin Wolf, der Gründer und Geschäftsführer der Südwerk Stiftung, in Südafrika unterwegs. Er besuchte fünf der von uns unterstützten Projekte und traf viele Menschen und Organisationen.

Das Ziel der Reise war, die bestehenden Projekte und vor allem die beteiligten Personen vor Ort kennen zu lernen. Darüber hinaus wird der Blick auch in die Zukunft gehen, um künftige Chancen zu erkennen.

Zum Reisetagebuch Südafrika

Blog

Lesen Sie hier beispielhaft, was Südwerker als Freiwillige in dem von Foundation Human Nature e.V. betreuten Projekt bei ihren Einsätzen auf der Gesundheitsstation in Ecuador erlebt haben."

Sebastian, ab Januar 2013: zum Blog

Myriam, November 2011 bis Januar 2012: zum Blog

Benjamin Wolf, Juli 2008 bis August 2008: zum Blog

Clara, Oktober 2008 bis Februar 2009: zum Blog

Marianne Harr, November 2007 bis Mai 2008: zum Blog

Philipp Wolf, Juli 2007 bis Februar 2008: zum Blog


kostenloser Counter